Grenzgängerversicherung

Die Grenzgängerversicherung ist unerlässlich für Menschen, die in der Schweiz arbeiten und in Deutschland wohnen. Sobald Sie als Grenzgänger in der Schweiz arbeitstätig möchten müssen Sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen.

Was ist die Grenzgängerversicherung?

Als Grenzgängerversicherung wird in der Regel die Krankenversicherung für Grenzgänger bezeichnet. Wenn Sie in Österreich leben und eine Arbeitsstelle in der Schweiz annehmen, greift das “Erwerbsortsprinzip“, was bedeutet, dass Sie sich in der Schweiz versichern lassen müssen.

Als Österreicher können Sie sich jedoch von dieser obligatorischen Versicherungspflicht für Grenzgänger in der Schweiz befreien lassen. Sie haben also die Wahl aus drei Varianten der Krankenversicherung: Die obligatorische Krankenversicherung in der Schweiz (nach KVG), eine private Krankenversicherung oder die freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Krankenkasse in Österreich.

Was beinhaltet die Grenzgängerversicherung?

Die Inhalte der Pflichtversicherung in der Schweiz sind bei allen Anbietern gleich, da sie nach dem Krankenversicherungsgesetz (KVG) geregelt sind. Da sich die Inhalte von Ihrer aktuellen Versicherung unterscheiden können, empfiehlt es sich mit einem Versicherungsmakler Kontakt aufzunehmen, um die individuellen Details zu besprechen.

In vielen Fällen können Zusatzversicherungen wie zum Beispiel Zahn- oder Pflegeversicherung notwendig oder empfehlenswert sein. Auch eine Krankentagegeldversicherung ist für viele Arbeitnehmer aus Österreich in der Schweiz ein wichtiger Zusatz zur Grenzgängerversicherung.

Welche Grenzgängerversicherung sollten Sie abschließen?

Da die Entscheidung für die richtige Versicherung von individuellen und persönlichen Faktoren abhängt, empfiehlt es sich die eigene Situation mit einem Grenzgänger-Experten durchzusprechen.

Die wichtigste Entscheidung ist, ob Sie sich privat versichern lassen oder nach KVG in der Schweiz. Faktoren wie Alter, Medizinische Vorgeschichte, Familienstand usw. spielen hier eine wichtige Rolle.

Wer sich für eine Grenzgängerversicherung in der Schweiz entscheidet prüft zudem, welche Zusatzversicherungen notwendig sind. Aber auch bei der privaten Krankenversicherung für Grenzgänger aus Österreich in der Schweiz lohnt sich ein Blick auf die persönliche Gesamtsituation um sowohl notwendige Versicherungen als auch Sparpotentiale zu identifizieren.

Autor: Holger Kosmund

Holger Kosmund ist seit über 20 Jahren als unabhängiger Finanz- und Versicherungsberater im Vierländereck (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein) tätig. Die Beratung von Grenzgängern ist seit vielen Jahren eine viel gefragte Expertise und Herzensangelegenheit.

Termin buchen