Die drei Varianten

Krankenversicherung für Grenzgänger
aus Österreich in der Schweiz

Vergleich aller Versicherungen für Grenzgänger

Vollständig privat versichern möglich!

Kostenfreie Experten-Beratung

Aktuelle Tarife der Krankenversicherungen für Grenzgänger 2022

ab 201,49

Das Wichtigste in Kürze:

Grenzgänger müssen eine Krankenversicherung abschließen

Sie können aus drei Varianten der Krankenversicherung wählen

Grenzgänger können sich komplett in Österreich privat versichern!

Eine kostenfreie Beratung hilft bei der richtigen Entscheidung

Die drei Varianten der Grenzgänger Krankenversicherung

Wer als Grenzgänger in der Schweiz arbeitet und in Österreich wohnt, wird nicht nur vor die schwierige Wahl der passenden Krankenversicherung gestellt. Vielmehr haben Sie die Möglichkeit von dieser Situation zu profitieren!

Durch die Wahl der richtigen Versicherung für Ihre Bedürfnisse können Sie den Versicherungsschutz gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse nicht nur deutlich verbessern, sondern dabei auch deutlich sparen.

Variante 1

Empfohlen

Private Krankenversicherung in Österreich

In der Schweiz gilt grundsätzlich die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung (KVG).

Grenzgänger genießen jedoch eine Sonderstellung und bilden eine Ausnahme:

Grenzgänger haben die Möglichkeit sich von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien zu lassen.

Sie können sich als Grenzgänger daher komplett in einer privaten Grenzgänger Krankenversicherung in Österreich versichern.

Vorteile der privaten Krankenversicherung für Grenzgänger in Österreich

In Österreich und in der Schweiz ist es nicht vorgesehen, dass sich Arbeitnehmer komplett privat versichern. Private Versicherungen bieten lediglich Zusatzversicherungen.

Als Grenzgänger haben Sie den Vorteil, komplett in Österreich eine private Krankenversicherung abzuschließen.

Die Vorteile dabei sind die niedrigen Kosten und die besonders hohen Leistungen der privaten Krankenversicherung.

Zu den Leistungen der privaten Krankenversicherung für Grenzgänger gehören in der Regel:

  • kürzere Wartezeiten beim Arzt und für Operationen
  • Übernahme der Kosten in der Sonderklasse
  • Übernahme der Kosten von Wahlärzten
  • Übernahmen von Kosten bei Zahnarzt
  • weitere Leistungen

Sollten Sie die private Krankenversicherung wählen?

Als Grenzgänger haben Sie einen besonderen Status, der es Ihnen ermöglicht sich in Österreich privat zu versichern.

Die günstigen Prämien bei gleichzeitig hohen Leistungen machen eine private Versicherung besonders attraktiv.

Auch eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung bei Aufgabe der Grenzgängertätigkeit ist gewährleistet, sodass Sie kein Risiko eingehen.

Die private Krankenversicherung für Grenzgänger aus Österreich in der Schweiz ist die am häufigsten gewählte Variante. Ein hoher Leistungsumfang und niedrigen Kosten sprechen dabei für sich.

Variante 2

Gesetzliche Pflichtversicherung in der Schweiz

Arbeitnehmer sind grundsätzlich am Erwerbsort versicherungspflichtig. Für Grenzgänger, die in der Schweiz arbeiten und in Österreich leben, bedeutet das, sie sind in der Schweiz versicherungspflichtig.

Lassen Sie sich nicht von der Versicherungspflicht befreien (dazu unten mehr), müssen Sie eine entsprechende Grenzgänger Krankenversicherung bei einem Schweizer Anbieter wählen.

Diese Grenzgängerversicherungen decken die Leistungen ab, die nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) in der Schweiz vorgegeben sind.

Sie erhalten zudem das Formular E106, das es Ihnen ermöglicht auch an Ihrem Wohnort ärztliche und medizinische Leistungen zu beziehen.

Eine Versicherung in der gesetzlichen Pflichtversicherung in der Schweiz nach KVG bedeutet in der Regel, dass eventuelle Zusatzversicherungen abgeschlossen werden sollten, um bessere Leistungen bei Zahn- und Pflegeversicherung zu erhalten. Auch zusätzlicher Komfort im Spital (z.B. Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung) kann durch Zusatzversicherungen abgedeckt werden.

Variante 3

Freiwillige gesetzliche Versicherung in Österreich

Wenn Sie von Ihrem Optionsrecht als Grenzgänger in der Schweiz gebrauch machen, können Sie sich auch freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse in Österreich versichern.

Diese Variante wird jedoch nicht oft in Anspruch genommen, da die Kosten im Verhältnis zu den Leistungen relativ hoch sind. 

Ein Wechsel in eine Schweizer Grenzgängerversicherung oder eine österreicher private Krankenversicherung ist in den meisten Fällen die bessere Wahl.

Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich zu Ihren Optionen und finden garantiert die passende Versicherung für Sie.

Grenzgänger Krankenversicherung Österreich – Schweiz im Vergleich

Private
Krankenversicherung
Österreich

ab 260€ monatlich*

Altersabhängig

Sonderklasse

Wahlarzt

keine Selbstbehalte

kein Selbstbehalt beim Zahnarzt

Gesundheitsprüfung

Gesetzliche
Krankenversicherung
Schweiz

ab 339€ monatlich*

Altersabhängig

allgemeine Gebührenklasse

Kassenarzt

hohe Selbstbehalte

Selbstbehalt beim Zahnarzt

keine Gesundheitsprüfung

Gesetzliche
Krankenversicherung
Österreich

ab 428€ monatlich*

Einkommensabhängig

allgemeine Gebührenklasse

Kassenarzt

keine Selbstbehalte

kein Selbstbehalt beim Zahnarzt

keine Gesundheitsprüfung

*Alter: 30 Jahre, Einkommen: 5.600€,
ab 201,49€ für 18-jährige.

Buchen Sie jetzt Ihre kostenfreie Beratung für die passende Krankenversicherung!

Besonderheiten der Krankenversicherung für Grenzgänger aus Österreich in der Schweiz

Als Grenzgänger in der Schweiz befinden Sie sich in der hervorragenden Situation die Variante Ihrer Krankenversicherung frei wählen zu können.

Während Schweizer Angestellte obligatorisch in ihrem Arbeitsplatzland versichert sind und Österreicher in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, können Sie sich als Grenzgänger von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien lassen und auch eine private Krankenversicherung wählen.

Jede Variante hat Ihre Vorteile und ist für unterschiedliche Lebenssituationen besser oder weniger passend. Der Vorteil für Sie als Grenzgänger ist, dass Sie sich bei einer Rückkehr in die österreichische Arbeitswelt in jedem Fall wieder gesetzlich versichern können.

Die private Krankenversicherung für Grenzgänger aus Österreich in der Schweiz in den meisten Fällen die beste Lösung. Sie bietet im Vergleich die folgenden drei wesentlichen Vorteile:

  • Hoher Leistungsumfang
  • Die günstigsten Prämien
  • Keine Selbstbehalte

Befreiung von der Versicherungspflicht (Optionsrecht)

Als Grenzgänger sind die grundsätzlich wie jeder andere Angestellte in der Schweiz versicherungspflichtig. Wenn Sie nicht selbstständig eine Versicherung wählen, wird Ihnen eine am Erwerbsort von Ihrem Kanton zugewiesen.

Als Pendler zwischen Ihrem Wohnort in Österreich und der Arbeit in der Schweiz, können Sie jedoch ein Gesuch auf Befreiung von der Versicherungspflicht bei der zuständigen Behörde stellen.

Um von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreit zu werden, müssen Sie eine entsprechende Krankenversicherung in Österreich abgeschlossen haben, die mindestens die gleichen Leistungen wie die Schweizer Versicherungen nach KVG bieten.

Nachweisen können Sie dies zum Beispiel durch Ihre Europäische Versichertenkarte, die Sie von ihrer Krankenkasse erhalten, oder einem extra angefertigten Schreiben ihrer Versicherung.

Eine Befreiung von der Versicherungspflicht ist dann zu beantragen, wenn Sie sich dazu entschieden haben sich in Österreich entweder privat oder freiwillig gesetzlich versichern zu lassen.

Sie müssen jedoch innerhalb von drei Monaten nach Antritt der Arbeitsstelle in der Schweiz vom Optionsrecht gebrauch machen, wenn Sie dies wünschen!

Fristen zum Wechsel der Versicherung

Das Optionsrecht in der Schweiz gilt innerhalb von drei Monaten nach Antritt der Tätigkeit als Grenzgänger. In dieser Zeit können Sie sich entscheiden, wie Sie sich versichern möchten und eine entsprechende Absicherung in die Wege leiten.

Entscheiden Sie sich dazu, sich nach Variante 1 in der Schweiz zu versichern, haben Sie später die Möglichkeit in einer besonderen Situation (zum Beispiel bei Hochzeit oder der Geburt eines Kindes) auch nach der Frist von 3 Monaten noch eine Befreiung zu beantragen. Dies ermöglicht Ihnen, sich dann wieder in Österreich zu versichern.

Von dem Optionsrecht können Sie jedoch nur ein einziges Mal gebrauch machen. Lassen Sie sich einmal von der Versicherungspflicht in der Schweiz befreien, können Sie dies also nicht rückgängig machen. Auch besondere Situationen bilden hier keine Ausnahme.

Zusatzversicherungen für Grenzgänger

Je nach Wünschen und Anforderungen kann es sinnvoll oder auch notwendig sein, Krankenzusatzversicherungen abzuschließen. 

Fast jeder Grenzgänger (und auch die meisten Angestellten) haben neben der Krankenversicherung auch eine Pflegezusatzversicherung und eine Zahn(zusatz)versicherung. 

Diese sind vor allem dann sinnvoll, wenn Sie in der Schweiz oder gesetzlich in Österreich versichert sind.

Wenn Sie privat versichert sind, prüfen Sie den Leistungsumfang Ihrer Versicherung, um festzustellen, ob eine Pflege- oder Zahnzusatzversicherung notwendig ist.

Beratung: Krankenversicherung für Grenzgänger

Wir empfehlen vor der Wahl einer Krankenversicherung eine unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. Die Grenzgängerberatung bei uns ist kostenfrei, unabhängig und transparent.

Sie profitieren daher von unserem Expertenwissen und unserer Erfahrung nicht nur beim Thema Krankenversicherung, ohne dass zusätzliche Kosten auf Sie zukommen.

Und die Beratung bietet Ihnen noch mehr Vorteile: Sie haben nun nicht nur die Hotline Ihrer Krankenversicherung zum Ansprechpartner, sondern auch unsere Experten. Wir helfen Ihnen persönlich und individuell in allen Fragen zu Ihrer Tätigkeit als Grenzgänger in der Schweiz.

Autor: Holger Kosmund

Holger Kosmund ist seit über 20 Jahren als unabhängiger Finanz- und Versicherungsberater im Vierländereck (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein) tätig. Die Beratung von Grenzgängern ist seit vielen Jahren eine viel gefragte Expertise und Herzensangelegenheit.

Termin buchen